So, nun mal meine Erfahrungen mit Akkupunktur zum Drehen des Kindes:

Man muss dazu sagen, dass es wirklich auch meine erste Akkupunktur war!

Der Grund dafuer ist, dass die Kleine noch immer in Beckenendlage liegt, sprich mit dem Po nach unten, die Beine wohl angewinkelt auf meiner rechten Seite. Wobei ich mir da nicht so sicher in, ob nicht ein Fuss auch unten liegt. Der Kopf drueckt mir gegen die Rippen und die Wirbelsaeule liegt links. Mein Bauch ist deshalb oft schief (siehe Bild), weil die Beine eben weniger Platz brauchen als der ganze Rest.

.

.

Mittwoch gabs die ersten Nadeln. Tanja kam her und pieckste jeweils aussem am kleines Zeh bei beiden Fuessen eine Nadel. Nun hiess es 20min warten, die wir mit Unterhaltung verbrachten. Anschweigen kommt halt doof.😉 Die Nadeln piecksten schon ganz schoen, aber nach 5min war der Schmerz weg.

Beim Rausziehen tat es nocheinmal kurz weh, aber das wars. Nun hiess es warten.

In der Nacht gabs ganz schon Bauchgeturne, dass ich davon wach wurde und auch etwas laenger wach blieb.

Donnerstag fuhren wir dann zur Praxis und haben da genadelt. Schwiegermutter kam mit und sie hat sich dann mit der Hebamme unterhalten. Ich glaube ihr gefaellt das, auch n bisl mitmachen zu koennen.😉

Auch diese Nacht war sehr aktiv im Bauch. Aber eine Aenderung der Position konnte ich nicht erkennen. Noch immer war der Schluckauf im unteren Bauch und das Treten auch eher unten. Kopf stiess und druecke weiterhin in die Rippen.

Freitag war noch einmal bei mir ein Termin, wobei der sich wegen eines Notfalls etwas verschob (Eine Frau bei 28+ lag wohl seit 24+ mit Blasensprung im KH und bekam Wehen).

Nun warten wir ab.

Vorgespraech zur auesseren Wenung ist am Mittwoch!

.

Monsoon Baby Auto Interview: http://www.br.de/presse/inhalt/pressedossiers/monsoon-baby-interview-florian-hanig-100.html