Es zieht etwas im Bauch…

Und 9:50 ist meine PU heute.

Weil aber Menne keien Zeit hat, sind wir schon 7 Uhr da, 7:20 gehen wir hoch und sind die allerersten. Nachdem wir – mal wieder – hoch geschickt wurden, um die Akte zu holen, stellte sich heraus, dass diese schon unten war…

Gut, einmal oben hab ich gleich einen Parkschein geholt fuer meinen Mann. Als ich wieder runter kam, war er verschwunden. 😮 Musste im Maennerlabor nachfragen, denn er war schon ins Zimmerchen reingerufen worden.

Nun hiess es warten. Die freundliche Biologin hat mich gefragt, ob wir das Gespraech jetzt machen wollten. Ich wollte aber meinem Mann noch ein Kuesschen geben 😦 Also musste ich warten. Mittlerweile haben sich noch 2 Paare und ein Mann eingefunden, diese kamen dann vor mir dran mit dem Gespraech.

Dann war ich 8 Uhr im OP Bereich und durfte noch auf dem Bett warten. Und warten.. und warten. Hab dann gelesen und gelesen und gelesen. ‚Die Arena‘ von Steven King. Das Buch ist um einiges anders und auch besser als die TV Serie. Nachdem diese so abrupt geendet hat, wollte ich wissen, wie es ausgeht. Die neuen Folgen kommen ja erst naechsten Sommer!!!

Die Narkoseaerztin wollte mir dann den Zugang legen fuer die Infusion. Diese hatte diesesmal wieder Intralipid drin. Und meine Venen werden immer schlechter. Nachdem am Mittwoch die Schwester zweimal und dann auch der Doc 2 mal gestochen haben, wurde es dieses Mal auch nicht leichter. 😦 Zuerst rechts probiert, aber da ging die Braunuele nicht richtig rein und guckte noch halb raus. Die NaCl Loesung ging auch nur langsam rein. Gut, es wurde dann links probiert und da ging es dann.

Ihre Anmerkung war noch, dass mein Blut schnell gerinnt und ich sollte ASS100 nehmen. 😮 Gut, dann machen wir das mal wieder.

Toll, 1/3 von 500ml in den Koerper und ich musste aufs Klo. Gut, dass ich vor der PU noch gehen durfte, anders haette ich es nicht ueberstanden.

Dann wurde geschaut, was noch da ist und wie die GMSH aussieht. Alles iO. Also ging es los.

Oh wie ich dieses Gefuehl hasse… das betaeubt werden, das langsaaame denken… das ist nicht schoen und nicht so… *schnarch*

Ich bin erst im Raum wieder aufgewacht. Das hatte ich auch noch nicht. Normal weiss ich noch, dass ich auf das andere Bett gekrabbelt bin.

Die Infusion hing und ich hab wieder gelesen. Hab dann Bescheid gesagt, dass die Infusion leer ist und wollte abgesteopselt werden. Das durfte sie aber nicht, bevor ich auf dem Klo war. Gut, ich musste aber noch nicht.

Dann hiess es warten und es gab Reiswaffel und Tee.

Irgendwann musste ich dann auch aufs Klo und der Zugang wurde entfernt. Dann durfte ich auch gehen. (Die anderen beiden Damen hatten was anderes gemacht bekommen)

Mein Mann hab ich dann angerufen und gewartet… das kann ich gut. 😦

Er hat mir dann gebeichtet, dass seine Schwester Bescheid weiss. o.O Er hat sich verplappert. Oha… Ich sie angerufen, dass sie ihrer Mutter nichts sagen solle. Und dann hat sie mir ein paar Tipps gegeben. *heul*

Abends tat es schon n bisl weh. Aber es war ertraeglich.

Advertisements