http://www.symptome.ch/vbboard/schilddruese-hormonsystem/49585-hashimoto-moegliche-heilung-9.html

Neue Grenzwerte fuer SD UF: 0.3 – 1.2

Seit 2009!!!
Deutschland scheint da noch arg hinterher zu hinken, weil auch der seit 2003 in Amerika geltende 2.5 Wert noch nicht den Sprung ueber den Teich geschafft hat!

Deutschland… ein Armutszeugnis 😦

Ich bin noch auf der Suche nach dem Originalen Artikel.

In dem Beitrag von ‚Nicht der Papa‘ :

– Szintigramme nur, wenn Knoten entdeckt wurden (weil radioaktives Jod bei Hashi nicht gut ist – erneute Entzuendungen)
– Zwangsjodierung in Deutschland (Bitte ebenfalls beachten Jod bei Hashi ist kontroproduktiv!!)

Auch positiv koennen sich Vit D3 und Selen auf Hashi und die SD auswirken. (DHEA bin ich noch am nachlesen, scheint aber allg gut zu sein, wenn der Androgene index zu gering! ist. Es scheint die Eizellenqualitaet (Menge bei Stimu) zu beeinflussen und grad bei Low Respondern zu helfen)
Bei PCO spielt die SD ja auch meist eine Rolle…

Eine Darmsanierung oder auch Ausleiten von Schwermetallen (Stichwort Amalgan im Mund) kann auch helfen, dass sich der Koerper einfach besser regeneriert.

Ein Test der NNR Hormone kann auch helfen, weil wohl auch die Nebennierenrinde durch Hashi geschwaecht ist und in ihrer Funktion nachlaesst. Cortisol kommt auch daher und wenn der Wert hoch ist – Koerper ist im Stress (SD UF kann Stress bedeuten) – ist dies fuer die SD schlecht > der ganze Hormonhaushalt passt sich eher negativ an…

Alles in allem… schwer verdauliche Kost.

dazu kommen noch die falschen Aminosaeuren (auch Olivenoel aendert daran nix, dies ist nur Omega 9 und nicht das wichtige Omega 3!)…

Man verzweifelt, je mehr man versteht. *heul*

Achso Mg soll auch der SD entgegen wirken…

.

Infos: Nebenschilddrüsenunterfunktion

Ca + Vit D3 Ergaenzung (Achtung Vit D3 braucht Fett, um vom Koerper aufgenommen zu werden!)

.

Infos 2: Nebenschilddrüsenunterfunktion

Nachweisbar, dass man zu wenig Parathormon ausserdem zuviel Phosphat und zu wenig Calcium im Blut hat.

Auf der Seite werden auch Symptome geschildert.

.

Info 3: Nebenschilddrüsenunterfunktion

Eine Uebersetzung, sehr interessant!

.

Hashi – Therapie:

Wann sollte man behandeln?

Die frühzeitige Behandlung ist nach wissenschaftlichen Untersuchungen auch bei leichter oder versteckter Unterfunktion sinnvoll. Eine frühzeitig einsetzende Behandlung kann die Aktivität des Autoimmunprozesses unterdrücken und das Fortschreiten der Krankheit behindern.

.

SS – Stillen:

Die Hormonersatzbehandlung ist in der Schwangerschaft und beim Stillen problemlos möglich. Zum Ausgleich bei einer bestehenden mütterlichen Unterfunktion ist sie eine unabdingbare Voraussetzung für die Gesundheit von Mutter und Kind.
Eine Steigerung des Hormonbedarfs und der Hormondosis ist in der Schwangerschaft üblich. Die Kontrolle der Werte fT3, fT4 und TSH  ist alle 4 Wochen notwendig. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Gynäkologen und Endokrinologen ist die beste Voraussetzung für eine problemlose Schwangerschaft bei einer Hashimoto Thyreoiditis.

Advertisements